Logo Kt. Bern Kantonale Ethikkommission Bern

Auf einen Klick

site-updates   feed RSS feed

27.04.2016 Neue Version: Leitfaden zum Genehmigen und Monitorisieren von Forschungsprojekten aus den Bereichen Pflege, Hebammenwesen, Medizintherapie und –technik im Inselspital

27.04.2016 Veranstaltungshinweis: «BASEC-Einführung: elektronische Einreichung von Forschungsprojekten». Eine Veranstaltung der CTU Bern, zusammen mit der KEK Bern.

06.10.2015 Bitte beachten Sie die Hinweise von swissethics zur Online-Einreichung von Forschungsgesuchen an Ethikkommissionen ab November 2015.

13.08.2015 Tätigkeitsbericht der kantonalen Forschungs-Ethikkommission KEK 2014

15.07.2015 Studien mit Kindern am Inselspital müssen vor Einreichung an die KEK von der EK-Kinderklinik geprüft werden. Nähere Auskunft erteilt:

Dr. med. Thomas Riedel
Abteilung für pädiatrische Intensivbehandlung
Universitätsklinik für Kinderheilkunde
Inselspital
3010 Bern
Tel.: 031 632 93 28
thomas.riedel@insel.ch
Sekretariat:
ethikkommission-kinder@insel.ch

22.04.2015 Die Webseite der kofam wurde neu gestaltet, insbesondere:

25.03.2015 Verzeichnis über die Interessenbindungen der Mitglieder der KEK-BE (Art. 52 Abs. 2 HFG)

BASEC-Einführung

«BASEC-Einführung: elektronische Einreichung von Forschungsprojekten».
Päsentation der CTU Bern: Download.

"Stillschweigende Zustimmung"

Folgende Vorgänge resp. Unterlagen werden von allen kantonalen Ethikkommissionen in der Schweiz mittels einer sogenannten „Stillschweigenden Zustimmung“ zur Kenntnis genommen:

  1. Nicht-wesentliche Änderung (KlinV Art. 29 Abs. 6)
    N.B. nicht-wesentliche Änderungen für HFV-Studien müssen nicht gemeldet werden
  2. Jährlicher Sicherheitsbericht (KlinV Art.43)
  3. Prüferinformation (Investigator’s Brochure, IB) (KlinV Anhang 3)
  4. Abschluss des klinischen Versuchs (KlinV Art. 38 Abs. 1) und des Forschungsprojekts (HFV Art. 22 Abs. 2, Art 36 Abs. 2 und Art 40 Abs. 2).
    N.B. Die "Stillschweigende Zustimmung" gilt nicht für den Abbruch oder Unterbruch des klinischen Versuchs oder des Forschungsprojekts.
  5. Abschlussbericht (KlinV Art. 38 Abs. 3)

Falls die zuständige Ethikkommission dazu Kommentare oder Fragen hat, wird sie sich beim Gesuchsteller melden. Ohne Gegenbericht innert 14 Tagen oder sobald das Gesuch in BASEC wieder geöffnet wird, gelten die Unterlagen als zur Kenntnis genommen und der Gesuchsteller kann davon ausgehen, dass die Ethikkommission keine Einwände hat.

Einreichung von Forschungsgesuchen über das Internet

Das Web-Portal BASEC (Buisness Administration System for Ethics Committees) ist unter dem Link https://submissions.swissethics.ch zu finden. Logins zum Portal können dort bereits jetzt erstellt werden. Das Web-Formular für die Einreichung wird ab Montag 26.10.2015 verfügbar sein, die Einreiche-Funktion wird am 2.11.2015 aktiviert.

Das System ist weitgehend selbsterklärend und wurde bereits von vielen Personen aus Akademie, Industrie und von anderen Stakeholdern getestet.

Ab dem 2.11.2015 sollten alle neuen Projekte bevorzugt über das Webportal eingereicht werden. Ab dem 1.1.2016 ist die Online-Einreichung obligatorisch und ersetzt alle bisherigen Einreichewege (Papier, CD, andere Datenträger). Aktualisierungen und Nachreichungen für schon bewilligte Projekte werden noch bis am 31.12.2015 im bisherigen Modus entgegengenommen, ab dem 1.1.2016 ist auch dafür die Übermittlung über das Web-Portal obligatorisch.

Weitere Informationen werden regelmässig über den Newsletter und auf swissethics.ch publiziert.

Antworten auf häufige Fragen bezüglich der Einführung finden sie in diesem Dokument.

kofam.ch neu gestaltet

Die Webseite der "Koordinationsstelle Forschung am Menschen" (kofam.ch) wurde neu gestaltet. Insbesondere gibt es neu:

Referate vom Symposium der Kantonalen Ethikkommission Bern

Laden Sie hier die Präsentationen zu einigen Referaten herunter, die am Symposium der Kantonalen Ethikkommission Bern anlässlich des 10-jährigen Jubiläums am 21. Oktober 2010 gehalten wurden.

© Kantonale Ethikkommission Bern 2003-2016 - webmaster